Dark Forest
Alltag. Musik. Gästebuch. Kontakt. Wer bin Ich? Werbung.
Bereit für die Liebe? Oder doch nicht?!

Es ist nie einfach wenn man aus einer Beziehung kommt. Erst recht nicht, wenn sie 6 Jahre gehalten hat. Da fragt man sich doch, warum. Warum, hat es 6 Jahre gehalten? Es gab oft Streit, es gab oftmals Krisensituationen. Ich dachte immer wenn man sich Liebt steht man alles durch ob kleine oder größere Krisen.

 


Manchmal fühlt sich mein Leben an wie ein Kriegsgebiet. Wie ein zwei,-drei,-oder Vierfronten Krieg. Doch wo sind meine Soldaten? Wo meine verbündeten die mich Unterstützen? Und die wichtigste Frage ist eigentlich, will ich das mir jemand dabei hilft? Ich habe Jahrelang alles alleine geschafft, selbst meine Freundin hat in den 6 Jahren kaum etwas von meinem inneren Konflikten mitbekommen. Meist, weil ich nicht so gut über Probleme reden kann, meist aber vielleicht auch weil wir jung, dumm und naiv waren. Kennt ihr das wenn das Herz mehr will als für den Kopf gut genug ist? Oder der Kopf sagt das es gut ist aber das Herz rein gar nichts fühlt. Meine Welt aus Glas wurde schon relativ früh zerstört durch die Kriege.


An der einen Front kämpfe ich alleine gegen mich selbst und verdammt nochmal, das ist ein echt schwerer Kampf. Scheiß auf all die falschen Freunde die einem nichts gönnen, dir den Rücken zu drehen wenn es ihnen gut geht, scheiß auf die die nur Müll erzählen. Gerüchte sind ja schließlich auch irgendeine Anerkennung für das was man ist. Die andere Front ist der Kampf gegen mein Herz. Ich habe irgendwie verlernt drauf zu hören. Ich weiß nicht wo ich stehen geblieben bin aber irgendwann habe ich es verloren. Ich habe Jahrelang viel Herzblut in meine Umgebung, in meine ehemalige Beziehung investiert. Doch ich bin leer. Irgendwann wird man durch das ganze Lieben zum Gefühlsvegetarier. Man will einfach nichts mehr fühlen, nichts an sich lassen denn so kann man nicht mehr sinnlos verletzt werden. Doch problematisch wird es, wenn man andere Frauen kennen lernt und diese sich aber in einen Verlieben. Man ist einfach überfordert obwohl man von Anfang an sagt „Stopp – bis hier und nicht weiter!“. Dabei geht es nicht um Sex, hierbei geht es um viel mehr. Sex ist in meinen Augen auch nicht alles. Und von sinnlos durch die Gegend vögeln – aus dem Alter bin ich raus und hab ich jetzt nicht nötig. Gefühle.. das ist eh eine Geschichte für sich. Die anderen Fronten bin ich noch am Lokalisieren um den Aggressor ausfindig zu machen.... Fortsetzung folgt.


Danke das Du bis hierher gelesen hast. Wenn es Dir gefallen hat oder du mich weiter verfolgen möchtest, schreib doch ein Kommentar. Gerne, werde ich auch Eure Fragen beantworten.



11.10.14 18:12
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


http://himbeerige-herzlichkeit / Website (11.10.14 18:26)
Das, was du hier schreibst spricht mir aus der Seele ... es kommt mir so bekannt vor ... auch weil ich genau die gleichen Erfahrungen und Gefühle habe ...
Ich finde, wir Menschen (Du, ich und der Rest auf dieser Erde ... ) sollten wieder mehr versuchen, auf ihr Herz zu horchen ...
Und auch wenn man in Gefahr läuft, verletzt zu werden ... aber bringt uns das nicht auch weiter? Lässt uns über uns selbst nachdenken? Erfahrungen - egal ob positiv oder negativ machen uns aus - und natürlich wie wir damit umgehen ...


Mindfactory / Website (12.10.14 13:22)
Danke für dein Feedback. Ja, generell finde ich wird in der heutigen Zeit viel zu wenig auf sein Herz gehört. Man lernt es mit der Zeit doch dann gerät man an die falschen Leute und dann will man es einfach nicht mehr. Irgendwie eine Art Schutz vor sich selbst. Jede Verletzung, jede Narbe bringt uns weiter - ohne Frage. Das sind Erfahrungswerte die man macht oder vielleicht auch machen muss um das süße im Leben schätzen zu lernen. Der Umgang mit solchen Erfahrungen ist der Schlüssel seiner selbst. Es definiert uns und bestimmt den Gang des Lebens für uns.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

_________________________________
Design // Host
Gratis bloggen bei
myblog.de